Sturzgefahr mit den Hochstuhl

Kleinkinder fehlt noch das Gefahrenbewusstsein

Baierbrunn (ots) – Endlich mit den Eltern und Geschwistern am Tisch – fast auf Augenhöhe. Der Hochstuhl macht es möglich. Leider entdecken die Kleinen das Sitzmöbel irgendwann als Klettergerüst. „Die meisten Unfälle passieren im ersten und zweiten Lebensjahr, wenn das Kind kein Gefahrenbewusstsein hat“, erklärt Dr. med. Jörg Schriever, Unfallbeauftragter des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Der dringende Rat: Die Kleinen im Hochstuhl nie aus den Augen lassen.

Original-Content von: Wort & Bild VerlagBaby und Familie, übermittelt durch news aktuell

In unserem Vergleichstest Kinderhochstühle stellen wir Ihnen 3 sichere Kinderhochstühle vor. Diese wurden von Stiftung Warentest getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.